Was ist local SEO?

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Was ist die lokale Suche?

Um die local SEO zu verstehen, ist zunächst das Verständnis einer lokalen Suche notwendig. Wenn jemand nach einem Unternehmen, Produkten, Dienstleistungen oder zusätzlichen Informationen sucht, die für einen bestimmten Ort relevant sind, spricht man von lokaler Suche. Sie könnten beispielsweise nach „Konzerten in meiner Nähe“ suchen. Sofern Sie diese Suche mit einem (mobilen) Endgerät durchführen, bei dem Sie die Standortbestimmung freigegeben haben, wird zunächst einmal der Standort Ihres Gerätes ermittelt. Basierend auf diesem Standort können Apps daraufhin verstehen, dass nun ‚Konzerte‘ gesucht werden sollen, die sich in der Nähe Ihres Standortes befinden.

Sie können eine lokale Suche aber auch durchführen, indem Sie einen konkreten Ortsnamen eingeben. Planen Sie also am Wochenende nach Berlin zu fahren, können Sie auch den Suchbegriff ‚Konzerte Berlin‘ eingeben und Sie erhalten entsprechende Ergebnisse. Das, was wir als „lokal“ bezeichnen, ist also nicht immer geografisch basiert. Vielmehr kann sich die Lokalität auf die Nähe oder Regionalität beziehen – was ganz unterschiedliche Orte umfassen kann.

Wie grenzt sich local SEO ab?

Die lokale Suche bezieht sich im Vergleich zur allgemeinen Google-Suche also spezifisch auf einen bestimmten Ort. Local SEO ist dementsprechend eine spezielle Art der Suchmaschinenoptimierung, die sich darauf konzentriert, lokale Unternehmen und Einzelhändler prominent in den SERPS zu platzieren. Wenn Sie also außerhalb Ihres Heimatlandes angesiedelt sind, aber dennoch eine internationale Präsenz im Internet wünschen, dann könnte eine Lokalisierung besser funktionieren als ein einziger Website-Domainname, der überall auf der Welt zugänglich ist.

Local SEO unterstützt Sie also darin:

  • wenn Sie Unternehmen, das einen lokalen Standort Ort, besser gefunden werden möchten,
  • wenn Sie mehr Besucher in Ihr Ladengeschäft bringen möchten,
  • wenn Sie mehr zielgerichtete Besucher überzeugen wollen,
  • wenn Sie mehr Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufbauen möchten.

Wie verbessere ich die Sichtbarkeit im local SEO?

a) Google My Business

Der wichtigste Tipp: Beanspruchen Sie einen Eintrag für Ihr Unternehmen in Google My Business. Wenn Sie bei Google anmelden und Ihre Unternehmensdaten möglichst genau hinterlegen, kann das Ihre Rankings bei der lokalen Suche deutlich verbessern. Das Profil können Sie kostenlos anlegen. Geben Sie danach Informationen wie den Namen Ihres Unternehmens, die Geschäftsadresse, Telefonnummern, E-Mail-Adresse, die Adresse Ihrer Website und Öffnungszeiten ein. Sobald Sie diese Daten eingegeben haben, müssen Sie sich bei Google verifizieren. Google schickt Ihnen dazu postalisch einen Code zu, den Sie auf Google My Business eingeben müssen. Damit zeigen Sie, dass Sie der legitime Inhaber Ihres Unternehmens sind. Sobald Sie Ihr Unternehmen verifiziert haben, wird es wesentlich prominenter in der Google Suche und in Google Maps angezeigt.

Laut Google sind für die gute Sichtbarkeit bei lokalen Suchergebnissen primär die Relevanz, die Entfernung und Bekanntheit bzw. Bedeutung Ihres Unternehmens wichtig. Daher empfehlen wir Ihnen so viele Informationen wie möglich im Google My Business-Profil zu hinterlegen. Insbesondere attraktive Fotos von Ihnen, Ihren Produkten oder Dienstleistungen sowie von den Räumlichkeiten Ihres Unternehmens werden oft und gerne angeklickt. Diese Klickzahlen zeigen Google, dass Ihr Angebot von Interessenten gewürdigt wird – was wiederum zu einer besseren Positionierung führt. Aber auch eine Unternehmensbeschreibung, die ausführliche Beschreibung von Leistungen, Produkten und spezielle Beiträge tragen zu einer Höherbewertung durch Google bei.

b) Verzeichnisdienste

Wenn Ihr Geschäftsmodell von geografischer Nähe abhängig ist, sollten Sie im nächsten Schritt Ihr Unternehmen in weitere Online-Verzeichnisse einzutragen, die sich auf die Ausspielung lokaler Suchergebnisse spezialisiert haben. Zu solchen Verzeichnissen gehören Bing Places for Business, Yahoo Business Listings, Yelp oder Facebook. Manche Verzeichnisdienste haben vielleicht schon Informationen zu Ihrem Unternehmen eingetragen. Das sollten Sie überprüfen, bevor Sie einen neuen Eintrag anlegen. Wichtig ist es dann, diese Einträge zu übernehmen und dem Verzeichnisdienst zu belegen, dass Sie der rechtmäßige Inhaber sind.

Insgesamt sollten Sie darauf achten, dass Sie in jedem Verzeichnisdienst ein einheitliches Markenimage präsentieren und dass die hinterlegten Daten stets aktuell gehalten werden.

Aufrufe: 6