Inbound Marketing

Inbound-Marketing - inspiras webagentur

Spannendes Inbound Marketing

Verschenken, um zu verkaufen

Inbound Marketing ist eins der aktuell am meisten diskutierten Marketing-Konzepte der Werbebranche. Die Strategie scheint umso interessanter, weil sie den Werbenden letztlich einen Perspektivwechsel abverlangt.

Statt wie im klassischen Outbound-Marketing Werbebotschaften an potenzielle Interessenten zu adressieren, werden die Interessen der Zielgruppe analysiert und genutzt, um diese auf ein Onlineangebot eines Unternehmens aufmerksam zu machen. Dabei kann es sich um eine Website, ein Blog, einen Social-Media-Account oder eine Landingpage handeln. Das Besondere: Dem Interessenten wird zunächst eine Information oder eine Möglichkeit zur Unterhaltung geboten, ohne dass eine Kaufaufforderung erfolgt. Stattdessen wird er Nutznießer eines für ihn kostenfreien Mehrwertes.

Inbound Marketing: Finden und sich finden lassen

Zu den langfristigen Zielen des Inbound Marketing gehört es, Kunden auf das eigene Unternehmen oder die eigene Dienstleistung aufmerksam zu machen. Sie mit Mitteln eines hochwertigen Content Marketings zu halten, zu begeistern und somit zu binden. Das Inbound Marketing beginnt entsprechend nicht mit der Frage: Was wollen wir wem verkaufen? Stattdessen lautet die grundlegende Fragestellung: Was können wir unserer Zielgruppe schenken? Mit welchen Kompetenzen, Informationen, Empfehlungen oder Unterhaltungsangeboten erreichen wir unsere Zielgruppe? Auf welchen Vertriebswegen kommunizieren wir unsere Inhalte, sodass wir von unserer Zielgruppe gefunden werden?

Die hohe Kunst des Inbound-Marketing ist es, Ihre Interessenten mit spannendem Content zu halten, zu begeistern und somit zu binden.

– inspiras webagentur

Relevanz, zielgruppengerechte Ansprache und Auffindbarkeit sind wesentlich

Thematische Relevanz, zielgruppengerechte Ansprache und die richtigen Vertriebswege sind wesentliche Voraussetzungen für ein funktionierendes Inbound Marketing. So liegt es für ein Unternehmen der Kosmetikbranche beispielsweise nahe, Videos mit Schminktipps online zu stellen, ein Lektorat gibt seiner Zielgruppe per kostenlosem E-Book Tipps zur Textgestaltung, ein Onlineshop versorgt seine Kunden über die Social Media Kanäle mit hilfreichen Hintergrundinformationen zur Produktauswahl. Damit auch neue Interessenten die für sie bereitgestellten Informationen finden, ist die Suchmaschinenoptimierung ein wichtiges Instrument. Hinzu kommt: Die Inhalte müssen hochwertig gestaltet sein und tatsächlichen Mehrwert bieten. Optimal ist es zudem, wenn sie den Interessenten in einen Dialog einbeziehen.

Lokales Inbound Marketing

Einmal angenommen, Sie betreiben ein Unternehmen in Frankfurt. Dann ist es von Vorteil, Themen rund um Ihren Unternehmensbereich zu kommunizieren, die von potentiellen Kunden nachgefragt werden. Je stärker Sie also ein Ohr für die Anliegen Ihrer Interessenten haben, desto eher wissen Sie, welche Themen ihnen unter den Nägeln brennen. Bei einer lokalen Zielgruppe erscheint es sinnvoll, Ihre Themen auf Orte rund um Frankfurt zu optimieren. Damit werden Sie mit Ihrem Angebot von Interessenten in der von Ihnen avisierten Region gefunden.

Inbound Marketing: Multiplikatoren finden

Neben potenziellen Kaufinteressenten sind es Multiplikatoren, die für das Inbound Marketing beworben beziehungsweise interessiert werden können. Blogger beispielsweise, die zu einem relevanten Thema recherchieren und schreiben, Portale, die sich für ein Angebot interessieren könnten, Themengruppen, die kostenfrei mit Content versorgt werden. Bezahlte Werbemittel finden hier ebenso ihren Platz wie virales Marketing. Doch sollte bei allem klar sein: Es geht (noch) nicht darum, etwas zu verkaufen. Es geht zunächst einmal darum, Menschen für den bereitgestellten Content zu begeistern und zum Dialog einzuladen.

Besser 5 neue Freunde als 500 vorbeiziehende Passanten

Was aufwendig und kostspielig klingt, erweist sich auf lange Sicht als effektiv und kostensenkend. Denn statt wahllos Warenproben oder Flyer zu versenden und auf Zufallstreffer zu hoffen, werden potenzielle Kunden beim Inbound Marketing gezielt angesprochen. Dabei lautet ein wichtiger Grundsatz: lieber fünf Besucher pro Tag, die mit einem klaren Interesse auf unsere Seite kommen, als 500, die nur mal gucken wollen. Schließlich sind es die fünf begeisterten Interessenten, die fünf mal fünf weiteren Personen aus ihrem Bekanntenkreis oder ihrem sozialen Netzwerk erzählen, was sie gerade Tolles gefunden haben.

Sehr gerne beraten wir Sie zu erfolgreichen Strategien, Ihre Interessenten mit Informationen, Empfehlungen oder Unterhaltungsangeboten zu begeistern und zu binden.

Sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche und Vorstellungen.

Menü