Was ist digitales Marketing?

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Digitales Marketing ist die Bewerbung von Marken, Produkten und Dienstleistungen mithilfe elektronischer Geräte oder des Internets. Werbetreibende nutzen dazu digitale Kanäle wie die eigene Website, Blogs, Suchmaschinen-Ergebnisse, Social-Media oder E-Mails. Aber auch webbasierte Werbung sowie Text- und Multimedia-Nachrichten werden eingesetzt, um die eigene Marke, Produkte und Dienstleistungen zu bewerben.

Wichtige Kanäle beim digitalen Marketing

Das sind Kanäle, die im beim digitalen Marketing überwiegend eingesetzt werden:

  • Ihre eigene Website
  • Blog-Beiträge
  • Online-Videos
  • Suchmaschinen-Anzeigen
  • Suchmaschinen-Einträge
  • E-Mails
  • Social-Media-Kanäle (zum Beispiel Facebook, LinkedIn, Twitter, Instagram, Xing)
  • Online Public Relation Beiträge
  • Text- und Multimedia-Nachrichten bei Messenger-Diensten

Auch beim digitalen Marketing ist entscheidend, dass Sie die anvisierte Zielgruppe im richtigen Moment mit der richtigen Botschaft ansprechen können. Dazu benötigen Sie einen genauen Überblick über die Präferenzen und Erwartungen Ihrer Kunden über alle Kanäle hinweg.

Digitales Marketing und Inbound-Marketing werden häufig nicht genau genug differenziert. Digitales Marketing nutzt zwar oft die gleichen Werkzeuge wie Inbound-Marketing. Allerdings verfolgt digitales Marketing einen anderen Ansatz hinsichtlich des Ziels. Digitales Marketing bezieht den Kanal mit ein, um Interessenten bestmöglich ansprechen zu können. Inbound-Marketing ist dahingegen eher ein ganzheitliches Konzept, das wir in einem gesonderten Beitrag behandeln.

Verschiedene Typen des digitalen Marketings

Das digitale Marketing lässt sich in verschiedene Disziplinen aufteilen, die in letzten Jahren an Bedeutung gewonnen haben.

Content Marketing

Das Ziel des Content Marketings ist es, der anvisierten Zielgruppe bei der Informationssuche relevante Texte anbieten, die einen Mehrwert bieten. Das kann beispielsweise in Form von unterhaltsamen, hilfreichen oder rat gebenden Texten umgesetzt werden. Hinzu kommen aber auch weitere Formen wie Quiz oder Gewinnspiele. Diese Inhalte sollen leicht zugänglich sein, so dass die Interessenten diese bei Bedarf leicht findet. Man spricht in diesem Zusammenhang von Pull-Marketing.

Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung ist eher ein Marketing-Tool als eine Form des Marketings. Ziel ist es, mit Hilfe der Suchmaschinenoptimierung ein möglichst gutes Ranking innerhalb der Ergebnislisten der Suchmaschinenanbieter zu erhalten. Je weiter vorne und je weiter oben ein Eintrag in den Suchergebnissen erscheint, desto mehr Aufmerksamkeit bekommt er. Und er wird häufiger angeklickt. Damit ein Snippet in den SERPs gute Platzierungen erzielt, ist es unter anderem wichtig die Qualität des Inhalts der eigenen Website zu erhöhen und auf eine hohe Benutzerfreundlichkeit zu achten.

Social-Media-Marketing

Social Media Marketing ist eine Form des digitalen Marketings, bei dem Werbetreibende soziale Medien für die eigenen Zwecke einsetzen. Über die Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter, LinkedIn, Instagram oder Xing versuchen Sie in direkten Kontakt mit Ihrer Zielgruppe zu treten. Hierbei ist es wichtig, ein gutes Verständnis der jeweiligen Plattform und der Zielgruppe zu besitzen. Wird der öffentlich geführte Dialog nicht mit großem Bedacht geführt, birgt diese Form des Marketings auch einige Risiken.

Aufrufe: 16