Was ist die Click-Through-Rate (CTR)?

Sie sind hier:
Geschätzte Lesezeit: 1 min

Definition der Click-Through-Rate

Der Begriff Click-Through-Rate ist Englisch und wird im Deutschen mit Klickrate übersetzt. Mit Click-Through-Rate bezeichnet man eine Kennzahl, die angibt, wie oft Personen Ihren in den Suchergebnissen eingeblendeten Eintrag anklicken. Mit der Klickrate kann man messen, wie gut Ihr Eintrag im Rahmen von Werbeanzeigen oder im organischen Ranking (organische Klickrate) funktioniert. Diese Kennzahl wird häufig in Relation zu den Seitenaufrufen gesetzt. Wenn Ihr Eintrag bei den Suchergebnissen 1.000 mal eingeblendet wird und 50 mal angeklickt wird, beträgt die Click-Through-Rate 5,0 Prozent.

Die Click-Through-Rate ist ein wichtiger Key Performance Indikator (KPI) für Website-Betreiber. Daraus lässt sich ableiten: bei einer hohen Click-Through-Rate finden Nutzer Ihre Anzeige bzw. die Einblendung in den organischen Suchergebnissen sehr relevant. Eine niedrige CTR bedeutet, dass die Nutzer Ihre Anzeige als weniger relevant bewerten.

Das Ziel jeder Google-Ads-Kampagne oder Microsoft-Advertising-Kampagne ist es, qualifizierte Benutzer zu Ihrer Website zu führen. Dort sollen sie im Idealfall die gewünschte Aktion auszuführen. Das kann ein Kauf sein, ein Kontaktformular ausfüllen oder ein Whitepaper herunterladen. Die Click-Through-Rate ist ein wichtiger Indikator dafür, ob Nutzer Ihre Anzeige bzw. Ihren Eintrag als relevant einschätzen. Auf dieser Basis können Sie Optimierungen vornehmen.

Weiterhin trägt die CTR zum Ranking Ihrer Anzeige bei. Je höher die CTR ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Anzeige bei einem bestimmten Gebot weiter oben ausgespielt wird. Die oberste Position bei Werbekampagnen geht nicht automatisch an den Höchstbietenden, sondern wird von der CTR als Teil des Ad Rank beeinflusst.

Die Rolle Click-Through-Rate bei der Suchmaschinenoptimierung

Die Click-Through-Rate spielt auch eine wichtige Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung. Mit der Click-Through-Rate in den Suchergebnissen können Website-Betreiber erkennen, wie gut die in den Suchergebnissen (SERPs) angezeigten Einträge funktionieren. Wenn Tausende von Menschen Ihr Suchergebnis sehen, aber keiner sich zu Ihrer Website durchklickt, ist das ein starker Hinweis auf Optimierungsbedarf. Die organische CTR lässt sich durch einen aussagekräftigen Title-Tag, eine qualitativ hochwertige Metadescription, die URL und auch durch das Einbinden von Rich Snippets positiv beeinflussen.

Aufrufe: 21