Google Positionierung von WordPress Webseiten - inspiras webagentur

Google Positionierung von WordPress Webseiten

SEO

WordPress ist das weltweit beliebteste Content Management System (CMS). Wenn Sie eine Unternehmenswebseite oder ein Unternehmensblog haben, haben Sie sich wahrscheinlich für WP entschieden und fragen sich daher, wie Sie Ihre Webseite schnell und effektiv bei Google positionieren können. In diesem Artikel werde ich bewährte Methoden im Bereich des Website-Content-Managements beschreiben, die Bewegung auf Ihre Webseite bringen.

Die Technologie hinter der Suchmaschinenoptimierung

Der erste Schritt sind die technischen Details. Im Fall von WordPress werden viele Probleme automatisch gelöst, da uns ein bestimmter Aktionsrahmen vorgeschrieben wird. Darüber hinaus ist es üblich, vorgefertigte Builder (z. B. Divi, Elementor) und Plugins zu verwenden. Sie sollten jedoch folgendes beachten:

  • angemessene Verwaltung von Domänenvarianten (vorzugsweise durch Festlegen von mod_rewrite-Regeln, die automatisch zu einer Version der Adresse umleiten, B. zu https://www.inspiras.de von http://inspiras.de/ oder https://www.inspiras.de),
  • Leistung, d. h. Geschwindigkeit beim Laden von Seiten, die durch eine Reihe von Faktoren beeinflusst wird (TTFB und Anzahl der Serverreferenzen, Cache, Grafikoptimierung, optimale Verwendung von Skripten und CSS-Stilen);
  • Korrekte Anzeige auf Geräten mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen.

Die Rolle von Content bei der Suchmaschinenoptimierung

Der zweite Schritt ist der Inhalt der Website. Google zeigt Ihre Seite nur in Suchergebnissen als Antwort auf Anfragen (vom Benutzer eingegebene Keywords) an, die sich direkt auf Ihren Seiteninhalt beziehen.

Je besser die Seiten Ihrer Website mit den von Internetnutzern gesuchten Begriffen übereinstimmen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie in den Google-Suchergebnissen angezeigt werden. Denken Sie daher daran, für jedes Thema eine eigene Unterseite zu erstellen, anstatt alles in eine zu packen.

Google mag auch keine Fälle, in denen es innerhalb einer Domain viele Unterseiten mit demselben (interner doppelter Inhalt) oder sehr ähnlichem Inhalt gibt (was die sogenannte Kannibalisierung verursacht). Bei der Entwicklung vom Webseiteninhalt ist daher zu beachten, dass eine gewisse Struktur und Einzigartigkeit des Contents gewährleistet ist.

Wenn Sie beispielsweise in Ihrem Blog einen Artikel mit dem Titel „Werbung auf Google – wie Sie Google-Anzeigen effektiv nutzen“ veröffentlichen, fügen Sie ihn der neu erstellten Kategorie „Werbung auf Google“ hinzu und weisen ihm die Tags „Werbung auf Google“, „Google-Werbung“, „Google Ads“ zu. Dies führt zu mehreren Unterseiten:

/ werbung-auf-google-wie-sie-google-anzeigen-effektiv-nutzen

/ kategorie / werbung-auf-google

/ tag / werbung-auf-google

/ tag / google-werbung

/ tag / google-ads

Es ist die falsche oder die übermäßige Benutzung von Tags und Kategorien, die WordPress-Sites häufig Probleme beim SEO bereitet.

Links in SEO

Verlinkungen werden als Kraftstoff der Positionierung bezeichnet. Links, die zu einer Website führen, sind (um es einfach auszudrücken) Signale, die die Bedeutung der Website für Google stärken. Wenn ein bestimmter Inhalt von anderen, vertrauenswürdigen und beliebten Websites zitiert wird, wird das für Google wie ein Signal aufgenommen, dass diese Website wichtig ist und stuft die Seitenposition in den Suchergebnissen höher.

Vorheriger Beitrag
Zoom Meetings verkaufen
Nächster Beitrag
Ist das Recycling von Inhalten in Social Media und Content Marketing sinnvoll?

Ähnliche Beiträge

Menü

Bleiben Sie auf dem Laufenden
mit spannenden News zu 

  • Online-Marketing
  • Google Ads
  • SEO
  • Webdesign