WordPress 5.5 erschienen

WordPress 5.5 erschienen

Updates

Heute wurde WordPress 5.5 veröffentlicht, das zweite größere Update für dieses Jahr. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Neuerungen vor und sagen Ihnen, bei welchen Funktionen sie besser noch Vorsicht walten lassen sollten.

Diese neue Version ist vollgepackt mit Verbesserungen, die sich vor allem rund um den Blockeditor konzentrieren.

Wir empfehlen das Update zeitnah vorzunehmen. WordPress 5.5 ist ein größeres Update und muss daher manuell angestoßen werden. Die deutsche Version können Sie auf der deutschen WordPress-Seite downloaden oder das Update direkt im Dashboard vornehmen. Vor dem Start des Upgrade-Prozesses sollten Sie unbedingt ein Backup Ihrer Website vornehmen und prüfen, ob das Backup auch funktionsfähig ist.

Was ist neu in WordPress 5.5?

  • Verbesserter Block-Editor in WordPress 5.5: Wie bereits in unserem letzten Artikel dargestellt, ist der Block-Editor von WordPress das Tool, mit dem Sie in der Regel Ihren Content bearbeiten, sofern Sie nicht mit einem Pagebuilder arbeiten. Jede WordPress-Version bringt Verbesserungen mit sich, so auch dieses Mal.
  • Version 5.5 biete Ihnen nun ein integriertes Blockverzeichnis. Wenn Sie also einen Block hinzufügen möchten, der auf Ihrer Website nicht  verfügbar ist, dann werden Ihnen automatisch Empfehlungen aus dem Blockverzeichnis angezeigt. Es handelt sich im Wesentlichen um eine Sammlung von WordPress-Plugins, mit denen Sie verschiedene Arten von Blöcken zu Ihrer Website hinzufügen können.
  • Der neue WordPress Block-Editor wurde auch visuell verbessert. Rahmen und Hervorhebungen sind deutlicher sichtbar, so dass die Bedienung klarer und intuitiver wird.
  • Ab sofort ist auch möglich, Bilder innerhalb des Block-Editors zu bearbeiten. Sie können nun Bildhöhe, Bildbreite, das Seitenverhältnis sowie Zuschnitt und Drehung editieren. Die Bildbearbeitungsmöglichkeiten im Rahmen der Medienbibliothek bleiben davon unberührt.
  • Die bisherige Version des Block-Editors bot schon wiederverwendbare Blöcke und Gruppen. Die Version 5.5 fügt darüber hinaus eine neue Funktion ‚Blockmuster‘ hinzu. Es handelt sich dabei um eine Bibliothek vorkonfigurierter Blöcke, die Sie sofort hinzufügen können. Auf diese Weise können Sie schnell Seitenlayouts erstellen und gleichzeitig einen einheitlichen Stil auf Ihrer Website beibehalten.
  • Der Block-Editior in der Version 5.5 bietet nun auch eine verbesserte Block-Navigation. Insbesondere wenn man verschachtelte Blöcke wie Spalten oder Gruppen verwendet, war es bisher mitunter nicht ganz einfach, den Elternblock anzusteuern oder ein untergeordnetes Element zu verschieben. Das gelingt nun viel einfacher per Drag & Drop.
  • WordPress 5.5 bieten nun auch eine automatische Aktualisierung Ihres Themes oder der Plugins. Wir als Webagentur empfehlen dennoch, diese Funktion deaktiviert zu halten. Viel zu oft haben wir erlebt, dass ein automatisches Backup des Themes oder eines Plugins das komplette Layout einer Website oder eine wichtige Funktionalität zerstört hat. Bei solchen Updates ist es einfach wichtig, dass man vorher ein Backup erstellt, überprüft, ob dieses Backup zur Wiederherstellung funktioniert und dann erst mit Bedacht Aktualisierungen vornimmt.
  • Eine kleine Verbesserung gibt es beim eigentlichen Updatevorgang der Plugins. Die existierenden Plugins müssen nicht mehr manuell gelöscht werden, sondern können direkt von der neuen Version überschrieben werden.
  • In Sachen Website-Geschwindigkeit wurde eine weitere Verbesserung vorgenommen. WordPress lädt Bilder einer Seite jetzt von Haus aus im ‚Lady Lord‘-Modus. Das bedeutet, dass immer nur diejenigen Bilder geladen werden, die gerade im sichtbaren Ausschnitt des Website-Browsers liegen. Damit gelingt ein schnelles erstes Laden der Website. Die restlichen Bilder, die außerhalb des sichtbaren Bereichs liegen, werden langsam im Hintergrund nachgeladen.
  • In der neuen Version bietet WordPress Standard XML-Sitemaps an, die automatisch veröffentlicht werden. Eine XML-Sitemap ist eine Datei, die den gesamten Inhalt Ihrer Website im XML-Format auflistet und damit Suchmaschinen wie Google hilft, den Inhalt Ihrer Website leicht zu finden und zu indizieren. Wir als Webagentur empfehlen jedoch, hier auch weiterhin auf bereits bewährte Lösungen zu setzen, die in den Funktionen und Merkmalen nicht so begrenzt sind. Soweit wir Ihre Website für Suchmaschinen optimiert haben, gibt es hier aktuell nichts zu tun.
  • Darüber hinaus bietet WordPress 5.5 zahlreiche Verbesserungen für Entwickler.

Mindestvoraussetzungen

Die Mindestvoraussetzungen (Stand: August 2020) für diese Version von WordPress sind PHP in der Version 7.3 und MySQL in Version 5.6 oder höher. Das Apache-Modul „mod_rewrite“ sollte aktiviert sein. Wir empfehlen ein Memory-Limit von mindestens 32 MB.

Vorheriger Beitrag
Der Gutenberg-Editor im Vergleich zu Pagebuildern
Nächster Beitrag
Cookie-Hinweise für Ihre Website erneuern

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü