webdesign-trends 2015 - inspiras webagentur

Webdesign-Trends 2015

Ein gutes Webdesign ist nicht nur zielgruppengerecht und funktionell, sondern greift auch aktuelle und kommende Trends geschickt auf. Auch im Jahr 2015 liefert die Welt der kreativen Webdesigns wieder viele Anhaltspunkte und Stile, wie ein gutes Webdesign zu einem erstklassigen Webdesign avancieren kann. Auch wenn sich die Webdesign-Trends 2015 in überschaubarem Rahmen halten, sollen einige elementare Trends doch nicht unerwähnt bleiben.

Die nächste Entwicklungsstufe vom Flat Design: das Material Design

Minimalismus und puristische Designs liegen auch im kommenden Jahr wieder voll im Trend. Die sogenannten Flat-Designs, die sich unter anderem auch bei iOS und dem neuen Windows Betriebssystem zeigen, arbeiten nahezu völlig ohne 3D-Effekte, Schattierungen, Material-Imitaten und unnötigen Elementen, stattdessen lieber mit viel Whitespace, klaren Strukturen und deutlichen Abgrenzungen. Das minimalistische Ergebnis gilt im Webdesign als elegant, stilvoll und zeitgemäß, wird durch das Material Design aber zumindest ein Stück weit weiterentwickelt.

Typische Eigenschaften eines Flat-Designs werden dank vielschichtiger Elemente, Graduierungen und abwechslungsreichen Kombinationen verfeinert und erhalten damit einen neuen Anstrich. Der eher statische Look erhält so durch mehrere Layer und animierte Elemente etwas mehr Bewegung. Das soll beim Webdesign vor allem helfen, das Interesse des Users noch schneller einzufangen. Wie bereits erwähnt, handelt es sich aber eher um eine Weiterentwicklung vom Flat-Design, als einen völlig neuen Ansatz.

Große Background-Fotos und Videos als Fundament

Eigentlich ein fast schon alter Hut, sind Fullscreen Fotos und Videos mittlerweile wieder an der Spitze der Webdesign-Trends 2015 angelangt. Während dieser Trend schon in frühen Zeiten des Webdesigns angesagt war, konnte er seit 2014 nicht nur eine Renaissance erleben, sondern sich auch weiterentwickeln. Qualitativ hochwertige Videos und Bilder als Hintergrund einer Webseite zu nutzen, beispielsweise auf der Startseite, gilt als besonders trendig und hip. Sie helfen auf das Thema einzustimmen und verschaffen der Webseite eine ganz eigene Identität, wirken sich aber auch positiv auf ihren Wiedererkennungswert aus. Besonders Webseiten im Bereich Fashion und Lifestyle vertrauen schon jetzt häufig auf die großflächigen Backgrounds.

One-Page-Designs mit Infinite Scrolling

Ebenfalls soll bei den Webdesign-Trends 2015 das One-Page-Design nicht unerwähnt bleiben. Facebook hat es im letzten Jahr mit Bildergalerien und dem Newsfeed bereits vorgemacht, was auch 2015 zum Maßstab für zeitgemäßes Webdesign wird. Webdesigner entfernen sich dabei bewusst immer mehr von verschachtelten Seiten und zahlreichen Unterseiten, stattdessen werden die Inhalte auf lediglich einer Seite dargestellt, die dann nahezu endlos nach unten gescrollt werden kann. Vorteilhaft sind Webdesign-Trends 2015 dieser Art auch mit Blick auf mobile Endgeräte. Scrolling ist am Tablet und Smartphone generell wesentlich einfacher und nutzerfreundlicher, als viele kleine Links und Verweise zum Navigieren anklicken zu müssen. Parallax-Scrolling reiht sich hier ein und wird 2015 bestenfalls noch durch einige kreative Layers verfeinert werden – das Grundgerüst bleibt aber bestehen.

Diese Webdesign-Trends 2015 müssen natürlich nicht allesamt innerhalb einer Seite verarbeitet werden, zeigen aber gut auf, welche Innovationen in diesem Jahr den Ton angeben werden.

Vorheriger Beitrag
CMS Joomla 3.4 erschienen
Nächster Beitrag
Ist meine Website mobil-freundlich?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü