No Captcha reCaptcha - inspiras webagentur

No Captcha reCaptcha Spamschutz

Das neue Captcha reCaptcha von Google will uns beim Spamschutz das Leben erleichtern. In unserem Artikel wollen wir die Weiterentwicklung näher vorstellen.

Captchas als effizienter Spam-Schutz

Aufgrund der Masse an Spam-Bots ist es für Webmaster in den vergangenen Jahren unerlässlich geworden, die eigene Seite vor deren Link- und Text-Spam Attacken zu schützen. Captchas haben sich hierfür als effiziente Lösung etabliert, da die Eingabe einer bestimmten Schriftfolge den typischen Bot von einem klassischen User trennt. Nachteile hatte das aber dennoch, weshalb die neue Version von reCaptcha den Verifizierungsprozess signifikant vereinfacht hat.

neues-recaptcha-demo

No Captcha reCaptcha nun wesentlich benutzerfreundlicher

Captchas waren vor allem bei Blogkommentaren, zum Anklicken von speziellen Links oder beim Login in eine Webseite unverzichtbar, zugleich aber auch frustrierend. Die Schriftfolge, die vom User als Verifizierung eingegeben werden musste, war in aller Regel schwierig zu lesen, so das selbst „echte Menschen“ oft noch Fehler bei der Eingabe machten oder ein ReCaptcha sogar völlig neu laden mussten, um den Text tatsächlich identifizieren zu können. Mit der neuen Version von No Captcha ReCaptcha sollen diese leidigen Situationen der Vergangenheit angehören. Webmaster können ihre „echten“ User also wieder identifizieren, ohne diesen Prozess für den eigenen Leser zur Tortur werden zu lassen.

Um das zu bewerkstelligen, hat das Team von Google/ReCaptcha den Verifizierungsprozess grundlegend verändert. Nun überprüft das eingebundene Captcha-Tool im Hintergrund einige Verhaltensweisen des Users, wobei diese von Google strikt geheim gehalten werden – damit programmierbare Bots diese nicht simulieren können. Die Hintergrundüberprüfung erfolgt komplett ohne Wissen oder Zutun vom Nutzer und beeinträchtigt selbstredend auch nicht dessen Erlebnis auf der Webseite.

No Captchas sind die Zukunft

Hat der User seine Überprüfung als „echter Mensch“ bestanden, wird künftig keinerlei Eingabe von Buchstabenkombinationen oder ähnlichem mehr notwendig. Stattdessen muss der Besucher der Webseite nur einen Haken in dem dafür vorgesehenen Feld setzen, bevor er schließlich seinen Kommentar posten, den Login vollziehen oder den Download starten kann. Ganz ist die Eingabe von Zeichenfolgen aber auch mit der neuen Version nicht verschwunden. Sollte der User ein „bot-ähnliches“ Verhalten auf der Seite aufweisen, gilt die im Hintergrund vollzogene Prüfung als fehlgeschlagen. Dann muss der User in No Captcha reCaptcha weiterhin die gewohnte Buchstabenkombination eingeben oder eine Zuordnung von ähnlichen Bildern vornehmen.

No Captcha reCaptcha - bisherige Zahlenkombination

No Captcha reCaptcha: Tierbilder zuordnen

 

Quelle: Google Online Security Blog

Derartige Fälle sollten in der neuen Version von No Captcha ReCaptcha aber eine große Seltenheit sein. Der gemeine User wird auch als solcher erkannt und erhält dank der einfach anzuklickenden Checkbox eine bequeme Alternative zur bisherigen Tortur von schwer lesbaren Wörtern und Zahlen. Ein Key für die neue Version kann direkt bei Google selber eingeholt werden. Weiterhin sind Webmaster nicht zwingend an die standardmäßig eingestellte Optik eingebunden. Einige kleinere Tweaks im Farbschema sind durchaus möglich und helfen, das Captcha zumindest ungefähr auf das Webdesign der jeweiligen Website einzustellen.

Bis zur nächsten ReCaptcha Version

Für Webmaster und User dürfte die neue ReCaptcha Version gleichermaßen ein Segen sein. Wie lange es dauert, bis die Bots das Schema für eigene Zwecke überlisten können, oder ob überhaupt, kann zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht gesagt werden – es heißt also: genießen!

Vorheriger Beitrag
Ist meine Website mobil-freundlich?
Nächster Beitrag
Website Relaunch – Was ist zu beachten?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü