Neue Joomla Release Strategie - inspiras webagentur

Neue Joomla Release Strategie

Von den Entwicklern des CMS Joomla! wurde eine neue Joomla Release Strategie bekanntgegeben. Wir möchten etwas mehr Klarheit in die zukünftige Strategie bringen.

Von den Machern des CMS Joomla! wurde bisher nach Long Term Support (LTS) und Short Term Support (STS) differenziert. Die Release-Zylken basierten auf einem Veröffentlichungszeitplan, nach dem in sechsmonatigem Abstand STS-Versionen veröffentlicht wurden (Joomla! 3.0, 3.1, 3.2, 3.3). Sechs Monate später wiederum sollte eine Hauptversion (LTS-Release – zum Beispiel 3.5) veröffentlicht werden. Die Unterstützung für LTS-Versionen wurden für mindestens 27 Monate zugesagt oder 6 Monate nach dem nächsten Long Term Release. Diese Strategie wird nun geändert.

In Zukunft wird es keine x.5-Nummerierung mehr geben. Die Hauptversionen werden mit einer großen Versionsnummer (x.0.0) bezeichnet werden. Kleinere Releases werden als Wartungs-Releases mit einem primären Fokus auf Qualität und Abwärtskompatiblität angelegt. Der Selbstverpflichtung zu einem bestimmten Veröffentlichungsintervall wird aufgegeben.

Jede Hauptversion von Joomla soll eine Wartungszeit von mindestens vier Jahren mit sich bringen, die wiederum verlängert wird, sobald ein kleineres Release erscheint. Dabei können Nebenversionen durchaus neue Merkmale einführen.

Upgrade zur aktuellen Joomla-Version dringend empfohlen

Mit der neuen Release-Strategie wird deutlich, dass man durchaus die STS-Versionen einsetzen kann. Es ist nicht notwendig, auf die LTS-Version Joomla 3.5 zu warten.

An dieser Stelle wollen wir noch einmal darauf hinweisen, dass es unserer Auffassung nach sehr wichtig ist, die eigene Website immer mit der aktuellsten Joomla-Version zu betreiben. Noch immer werden zahlreiche Websites auf Basis von Joomla mit der Version 1.5 betrieben. Spätestens, wenn die eigene Website gehackt wird, kommt dann das böse Erwachen. Man stellt fest, dass es einen enormen Aufwand bedeutet, die dann mit Schadcode belastete Seite erneut in Betrieb zu nehmen und die eigenen Daten zu retten.

Das Upgrade von Joomla Version 1.5 auf 3.x ist jedoch mit einigen Stolperfallen behaftet und nicht ganz einfach zu bewerkstelligen. Wir empfehlen dringend, ein solches Upgrade zunächst auf einer Entwicklerseite durchzuführen und zu testen. Erst wenn alle Komponenten und Module erfolgreich getestet sind, sollte man die entsprechende Website live stellen.

Fazit

Die Hauptvorteile dieser neuen Joomla Release Strategie liegen auf der Hand: Es werden längere Wartungszeiten angeboten und die verwirrende x.5 Hauptversions-Kennzeichnung entfällt. Man sollte bereits jetzt auf die Joomla STS-Versionen setzen und upgraden. Es macht aus unserer Sicht keinen Sinn, auf die nächste Joomla LTS Version zu warten.

Vorheriger Beitrag
WordPress 3.9 erschienen
Nächster Beitrag
Wie Sie Ihre wertvolle Website schützen

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü